Bei Flugpersonal ist der im Arbeitsvertrag festgelegte Flughafen die erste Tätigkeitsstätte

Ein angestellter Pilot und eine angestellte Flugbegleiterin können seit der gesetzlichen Neuregelung ab 2014 die Aufwendungen für durchgeführte Fahrten von der Wohnung zum Flughafen im Rahmen des Werbungskostenabzugs nicht nach Dienstreisegrundsätzen, sondern nur im Wege der Entfernungspauschale ansetzen, wenn es sich bei diesem Flughafen um den arbeitsvertraglich zugewiesenen Flughafen handelt. Dieser arbeitsvertraglich zugewiesene Arbeitsort ist die erste Tätigkeitsstätte. Das hat das in Kassel ansässige Hessische Finanzgericht entschieden (Az. 1 K 1824/15).

(mehr …)

TRIALOG.tv Ausgabe 02/17

Beschreibung Was bei der steuerlichen Behandlung von Dienstwagen zu beachten ist und warum Anwalt und Steuerberater bei einem Rechtsformwechsel wichtig sind. Weitere spannende Themen finden Sie unter https://www.trialog-unternehmerblog.de


Häusliches Arbeitszimmer eines Selbständigen (BFH)

Nach § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b Satz 1 des Einkommensteuergesetzes besteht ein Abzugsverbot für Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer; dieses gilt allerdings dann nicht, „wenn für die betriebliche oder berufliche Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht“ (Satz 2). Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Urteil vom 22. Februar 2017 III R 9/16 entschieden, dass bei einem Selbständigen nicht jeder Schreibtischarbeitsplatz in seinen Betriebsräumen zwangsläufig einen solchen zumutbaren „anderen Arbeitsplatz“ darstellt.

(mehr …)

Fachwerkstatt muss Rückrufaktion kennen

Eine Kfz-Fachwerkstatt muss Rückrufaktionen eines Herstellers der von ihr betreuten Kfz-Modelle kennen und den Kunden bei beauftragten Inspektionsarbeiten auf eine für die Verkehrssicherheit seines Fahrzeugs bedeutsame Rückrufaktion und die insoweit gebotenen Reparaturen hinweisen. Das hat der 12. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm am 08.02.2017 entschieden und damit die erstinstanzliche Entscheidung des Landgerichts Bochum bestätigt.

(mehr …)

Schöne Osterfeiertage

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern ein gesegnetes Osterfest und erholsame Feiertage.

Übrigens: Ganz im Sinne des Steuerirrsinns im Rahmen des Weihnachtsbaumverkaufs hat sich das ZDF einmal in einem Beitrag um die Ostereier im steuerlichen Sinne gekümmert. Hier finden Sie den Beitrag.